Blog

Rückblick Pädagogische Kurswoche - Riemann-Modell

Avatar of Alexander Luginbühl Alexander Luginbühl - 22. Oktober 2018 - Themenkreis Konflikte

Wie ich in einem der letzten Posts geschrieben habe, möchte ich Einblick geben in einige Themen, welche mich sehr angesprochen haben. Ein in der Kurswoche gelerntes Modell hilft mir mich und meine Mitmenschen besser zu verstehen - das Riemann-Modell.

Das Modell bildet 4 gegensätzliche Grundrichtungen des Menschen - Nähe, Distanz, Dauer, Wechsel - ab. Alle vier Grundausrichtungen kommen bei jedem Menschen in unterschiedlicher Ausprägung vor. Aber meistens sind eine oder zwei dieser Ausrichtungen entscheidend für das aktuelle Empfinden und Verhalten. Diese Grundausrichtungen haben einen direkten Einfluss auf das Kommunikations- und Beziehungsverhalten. Hier kurz eine Übersicht über die Werte der 4 Grundausrichtungen:

  • Nähe: Nähe zu anderen Menschen, Bindung, Zuneigung, Vertrauen, Sympathie, Mitmenschlichkeit, Geborgenheit, Zärtlichkeit und Harmonie. 
  • Distanz: Abgrenzung, Unverwechselbarkeit, Freiheit, Individualität, Eigenständigkeit, rationales Denken und Handeln.
  • Dauer: Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Verantwortung, Planung, Vorsicht, Kontrolle, Ziele, Gesetze, Kontinuität, Verbindlichkeit, Regeln, Stabilität, Pflicht, Dauerhaftigkeit, Konsequenzen. 
  • Wechsel: Leidenschaften, Reize, Rausch, Genuss, Charme, Kreativität, Temperament, Suggestion, Spontaneität, Risiko, Ideenreichtum, Dramatik und Begehren.

Wenn ich verstehe, welche Grundausrichtung ich habe und auch erkenne, welche Grundausrichtungen meine Mitmenschen haben, dann kann ich Differenzen und Unterschiede stehen lassen und geeignet mit Menschen umgehen - auch im Konfliktfall.

Was ist deine Grundausrichtung?

Neuer Kommentar

Netiquette

 

Ein Blog ist ein Gefäss, in dem Meinungen geäussert und diskutiert werden. Um eine faire Diskussion zu ermöglichen, müssen sich alle Beiträge des Blog an gewisse Regeln halten (siehe unten). Kommentare, welche dieser Netiquette widersprechen, werden gelöscht.

Regeln: 

1. Pflegen Sie einen freundlichen und respektvollen Umgangston.

2. Kommentieren Sie sachlich und auf das Thema des Artikels bezogen. Fassen Sie sich kurz.

3. Äussern Sie sich fair: Beleidigungen, persönliche Angriffe, rassistische Äusserungen sind fehl am Platz.

4. Geben Sie bitte Ihren richtigen Namen an, dann können wir offen miteinander diskutieren.