Blog

Wichtigste Fragen für Christen in Lehrberufen

Avatar of Alexander Luginbühl Alexander Luginbühl - 28. Februar 2018 - Christsein, Pädagogik

Drei begeisterte Mitarbeiter… unsere monatlichen Sitzungen der angestellten Mitarbeiter des Fachkreises Pädagogik stellen auf, motivieren uns, uns weiter einzusetzen für Christen in Lehrberufen. So auch heute morgen. Ein Thema, welches wir momentan besprechen, ist die Suche nach den wichtigsten Fragen für Christen in Lehrberufen.

Was sind solche wichtigen Fragen? Hier ein paar Beispiele:

  • Was haben meine Schülerinnen und Schüler davon, dass ich Christ/Christin bin?
  • Wie ist das mit der Gnade und der Bewertung/Beurteilung?
  • Wirkt sich der christliche Glaube auch auf die Planung und didaktische Gestaltung des Unterrichts aus?

Falls Dir weitere Fragen in den Sinn kommen, welche für dich als Christ/Christin im Lehrberuf sehr bedeutend sind, so schreibe diese in einen Kommentar. Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

Neuer Kommentar

Matthias Kägi

09. März 2018

Wichtigst Fragen

2 weitere wichtige Fragen:

  • Wo ist die Grenze zwischen „Über den Glauben reden“ und unerlaubter religiöser Beeinflussung?
  • Wie ist die „Neutralität der Schule“ zu verstehen?

Alexander

06. März 2018

Der christliche Glaube vermittelt mir Werte und beeinflusst somit wie ich mit Menschen umgehe. Er ist noch kein Zeichen für gute Führungsqualitäten, diese müssen klar erarbeitet/gelernt werden.


Arian

05. März 2018

Ist der christliche Glaube bereits ein Zeichen für gute Führungsqualitäten, denn auch Schüler müssen geführt werden, oder ist es kein Ersatz für jegliche Form von Leadership Training?

Netiquette

 

Ein Blog ist ein Gefäss, in dem Meinungen geäussert und diskutiert werden. Um eine faire Diskussion zu ermöglichen, müssen sich alle Beiträge des Blog an gewisse Regeln halten (siehe unten). Kommentare, welche dieser Netiquette widersprechen, werden gelöscht.

Regeln: 

1. Pflegen Sie einen freundlichen und respektvollen Umgangston.

2. Kommentieren Sie sachlich und auf das Thema des Artikels bezogen. Fassen Sie sich kurz.

3. Äussern Sie sich fair: Beleidigungen, persönliche Angriffe, rassistische Äusserungen sind fehl am Platz.

4. Geben Sie bitte Ihren richtigen Namen an, dann können wir offen miteinander diskutieren.